Kurzinfo:

Vortrag auf dem Designforum Rheinland-Pfalz
04. September 2017
Mainz
descom.de

Logo der Mainzer Design Gespräche

Mainzer Designgespräche 2017

Veranstaltung über inklusives Design als Wirtschaftsfaktor

Eine ästhetisch ansprechende Tasse, die sich auch mit kleinen und/oder schwachen Händen greifen lässt, ein Buch, das Kunstwerke nicht nur optisch, sondern auch haptisch erlebbar macht – solche Produkte sind Beispiele für eine Designphilosophie, die zunehmend an Bedeutung gewinnt: Design für Alle oder inklusives Design.

Design für alle denkt die Diversität seiner Nutzer mit, ist für möglichst viele Zielgruppen offen, ist gebrauchsfreundlich, ästhetisch und kompatibel mit unterschiedlichen Bedürfnissen, Vorlieben, Einschränkungen. Und wird damit zum Wirtschaftsfaktor. Deshalb haben wir Design für Alle zum Thema gemacht.

Gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes lädt das Designforum Rheinland-Pfalz herzlich dazu ein, bei den 16. Mainzer Designgesprächen mit ausgewiesenen Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Design zu diskutieren.

Wo steht inklusives Design heute? Was bedeutet es für den Designer und sein Berufsbild? Und nicht zuletzt: Welche wirtschaftlichen Vorteile bringt eine strategische Ausrichtung auf DESIGN FÜR ALLE?

Termin und Anmeldung
4. September 2017, 16:00 Uhr bis 21:30 Uhr, Info unter www.descom.de

Veranstaltungsort
Landesmuseum, Große Bleiche 49-51, 55116 Mainz

Veranstalter
descom – Designforum Rheinland-Pfalz

gefördert durch
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz
in Kooperation mit
Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz | Landesmuseum
Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes
machmedia Lindner